Tags: tatort: franken

BT_Arm

Sonntag, 16. Mai 2021: Wo ist Mike? (Tatort Franken)

Der fünfjährige Mike ist verschwunden. Drei Tage lang denken seine getrennt lebenden Eltern, dass ihr Sohn beim jeweils anderen ist, bis der Irrtum auffällt. Nun verdächtigt die Mutter wütend den Vater, der Vater die Mutter. Doch wo ist Mike wirklich? Welche Wahrheit verbirgt der Wald hinter dem Haus, in dem der Junge sich oft versteckt hat, wenn die Eltern sich stritten? Ist Mike diesmal weggelaufen? Aber wie weit kommt ein Fünfjähriger allein? Oder war er gar nicht allein? In welcher Verbindung steht Mike zum 17-jährigen Titus, der sich verfolgt fühlt und den seine Angst bis nach Amsterdam treibt?

Für Paula Ringelhahn nimmt der Fall eine persönliche Wendung, als der Verdacht auf den Lehrer Rolf Glawogger fällt, zu dem sie seit kurzem eine innige und liebevolle Beziehung unterhält. Rolf wohnt auf der anderen Seite des weitläufigen Stadtwaldes. Was Paula nicht wusste: Zwei Schüler beschuldigen Rolf der sexuellen Belästigung und haben Anzeige erstattet. Paulas Zweifel wachsen. Auch wenn Rolf alle Vorwürfe abstreitet, so liegt für Felix Voss ein Zusammenhang zu Mikes Verschwinden auf der Hand – wäre da nicht das Alibi, das Paula Rolf für die fragwürdige Nacht gegeben hat.

Collapse )

Quelle: tatort.de

Ich weiß noch nicht, ob ich den heute schaue. Ich mag das Team ja sehr gerne, und Sylvester Groth sehe ich auch gerne. Aber das Thema ist nicht meins. Die Kritiken gehen von sehr gut bis geht gar nicht - die taz, allerdings wegen grundsätzlicher Kritik am Plot (inklusive Spoiler, also wer das nicht will, lieber erst nach dem Tatort lesen).
BT_Arm

Sonntag, 1. März 2020: Die Nacht gehört dir (Tatort Franken)

Babs Sprenger, eine erfolgreiche Geschäftsfrau, die in einer großzügigen Wohnung in Fürth allein lebt, war bis vor ein paar Monaten auf verschiedenen Dating-Portalen unter Decknamen aktiv.

Ihren Geburtstag feiert sie allein mit ihrer Kollegin Theresa Hein. Am nächsten Tag ist Babs Sprenger tot. Erstochen mit einem Sushimesser, das die Polizei sauber gereinigt in der Spülmaschine findet. Das Messer war Theresas Geschenk an Babs. Wieso wurde es zur tödlichen Waffe? Was ist an diesem Abend passiert? Auch nach Theresas Geständnis bleibt die Frage nach dem Warum offen. Voss und Ringelhahn ahnen, dass die Wahrheit sehr viel tiefer liegt. Was hat Theresa zu verbergen?

Collapse )

Quelle: tatort.de

Ich unke mal lieber nicht, was mir zu der Beschreibung schon wieder alles an Klischees einfällt ... Aber schlimmer als letzte Woche kann es eigentlich nicht mehr werden ;) Vermutlich bin ich nicht live dabei, sondern schaue eine halbe Stunde hinterher.
BT_Arm

Sonntag, 24. Februar 2019: Ein Tag wie jeder andere (Tatort Franken)

Der Tag in Bayreuth beginnt wie jeder andere. Doch dann geschieht ein Mord. Ein Bayreuther Anwalt erschießt im laufenden Prozess einen Richter. Kurz vor der Tat schaut er auf die Uhr und wartet die volle Stunde ab. Dann flüchtet er.

Exakt eine Stunde später stirbt eine Universitätsmitarbeiterin. Wieder ist Anwalt Peters der Täter. Es gibt zunächst kein erkennbares Motiv, keine Verbindung zwischen dem Täter und den beiden Opfern. Doch es gibt ein Tatmuster. Auch hier hat Peters die volle Stunde abgewartet. Und er ist weiter flüchtig. Droht ein dritter Mord zur nächsten vollen Stunde? Wer wird das Opfer sein? Und wo ist die Tat geplant?

Felix Voss, Paula Ringelhahn und ihr Team ermitteln in einem rasanten Wettlauf gegen die Zeit, um ein nächstes Menschenleben zu retten.

Collapse )

Quelle: tatort.de

Also, die Besprechungen klingen vielversprechend. Vielleicht geht es so gut weiter wie letzte Woche ...
X_Zaunkönig

Edit: Tatort Sommerpause ...

Ähem ... ja ... die Tatort-Sommerpause hat angefangen und ich habe es nicht bemerkt ;)
Damit wir nicht völlig tatortlos bleiben in den kommenden Wochen, können gerne interessante Tatort-Wiederholungen als Diskussionsposts gepostet werden. Und natürlich auch "pimp my episodes" oder wozu ihr sonst so Lust habt.



Heute also eine Wiederholung des Fränkischen Tatorts: "Der Himmel ist ein Platz auf Erden" von 2015

Was die Franzosen "Petite Mort" nennen, endet in einem Waldstück bei Nürnberg tatsächlich tödlich. Christian Ranstedt, verheiratet und Vater von zwei Kindern, Professor an der Universität Erlangen und angesehener Bürger der Stadt Nürnberg wurde beim Liebesspiel in seinem Auto durch zwei Kopfschüsse aus nächster Nähe getötet.

Als die Polizei eintrifft, stehen beide Wagentüren offen. Der Fahrersitz mit dem toten Ranstedt ist weit zurückgeschoben. Die Person, die mit ihm im Auto war, ist verschwunden. Nichts deutet auf ihre Identität hin. Ranstedts Ehefrau Julia glaubte ihren Mann an der Universität. Für sie und ihre beiden Kinder bricht schlagartig eine Welt zusammen, die unzerstörbar schien. Warum wurde Christian Ranstedt ermordet? Warum in einem so pikanten Moment? Und wieso blieb, wer immer mit ihm im Auto war, am Leben?

Collapse )

Quelle: tatort.de

Bin endlich mal wieder live dabei :D Und gespannt, was sie draus machen ... *Räusper* "live" ist gut ... und ich sollte mich eigentlich erinnern, so lange ist der ja nun nicht her ;) Aber gut, das Thema war mehr so allgemein, das muß man ja nicht sofort wiedererkennen.
BT_Anziehen

Sonntag, 9. April 2017: Am Ende geht man nackt (Tatort Franken)

Während Paula Ringelhahn mit Wanda Goldwasser und Sebastian Fleischer nach einem Brandanschlag auf eine Flüchtlingsunterkunft in Bamberg die Ermittlungen aufnimmt, ist Felix Voss noch auf dem Rückflug aus dem Kaukasus. Dass ihn am Tatort niemand kennt, bringt ihn auf die Idee, dort verdeckt zu ermitteln.

Als tschetschenischer Flüchtling versucht er, in der Unterkunft Verbindungen aufzubauen. Es besteht der Verdacht, dass jemand das Opfer Neyla Mafany an der Flucht aus der brennenden Küche gehindert hat.

Vorsichtig nähert sich Voss Said Gashi, der unter den Flüchtlingen das Sagen hat. Mit dem jungen Syrer Basem verbindet ihn bald mehr: Basem vertraut ihm und weiß nicht, dass Felix nicht der ist, der er vorgibt zu sein. Ein Fall über das Fremdsein und den tiefen Wunsch nach Sicherheit im Leben.

Collapse )

Quelle: tatort.de

Viel Spaß? Ich freu mich aufs Team, auch wenn ich nicht weiß, ob ich so große Lust auf das Thema habe. Vermutlich bin ich momentan eher an Realitätsflucht interessiert ...
BT_Wandern

Sonntag, 22. Mai 2016: Das Recht, sich zu sorgen (Nürnberg)

In der Knochensammlung im Anatomischen Institut der Würzburger Universität entdeckt ein junger Doktorand einen Schädel, der nicht zu dem restlichen Skelett passt, mit dem er einsortiert wurde. Der Schädel ist deutlich jünger als in den Leichenpapieren steht.

Am gleichen Morgen will die zwanzigjährige Steffi sich bei ihrer Mutter beschweren, dass sie sie nicht geweckt hat. Doch Andrea Schwinn liegt erwürgt in der Gaststube des Wirtshauses, das die Familie seit Generationen betreibt. Der Vater, Holger Schwinn, ist unauffindbar. Eine seiner Jagdwaffen fehlt.

Während Hauptkommissar Felix Voss und seine Kollegen, die Hauptkommissarin Paula Ringelhahn, die Kommissare Wanda Goldwasser, Sebastian Fleischer und der Leiter der Spurensicherung, Michael Schatz, die Ermittlungen in dem Wirtshaus aufnehmen, schlägt eine ältere Frau ein kleines Zelt auf dem Jakobsplatz direkt vor dem Nürnberger Polizeipräsidium auf, weil sie sich nicht damit abfinden will, dass die Polizei sich weigert, im Falle ihres verschwundenen erwachsenen Sohnes aktiv zu werden.

Professor Mittlich, die Leiterin des Anatomischen Instituts, sucht Rat bei Polizeipräsident Dr. Kaiser, den sie privat kennt. Soll sie den Fund des unbekannten Schädels vertuschen? Kaiser ist strikt dagegen. Seine Mordkommission wird verdeckt im Institut ermitteln. Aber liegt überhaupt ein Tötungsdelikt vor?

(...)

Collapse )

Quelle: tatort.de
BT_Blick_MVP

Sonntag, 12. April 2015: Der Himmel ist ein Platz auf Erden (Tatort Nürnberg)

Was die Franzosen "Petite Mort" nennen, endet in einem Waldstück bei Nürnberg tatsächlich tödlich. Christian Ranstedt, verheiratet und Vater von zwei Kindern, Professor an der Universität Erlangen und angesehener Bürger der Stadt Nürnberg wurde beim Liebesspiel in seinem Auto durch zwei Kopfschüsse aus nächster Nähe getötet.

Als die Polizei eintrifft, stehen beide Wagentüren offen. Der Fahrersitz mit dem toten Ranstedt ist weit zurückgeschoben. Die Person, die mit ihm im Auto war, ist verschwunden. Nichts deutet auf ihre Identität hin. Ranstedts Ehefrau Julia glaubte ihren Mann an der Universität. Für sie und ihre beiden Kinder bricht schlagartig eine Welt zusammen, die unzerstörbar schien. Warum wurde Christian Ranstedt ermordet? Warum in einem so pikanten Moment? Und wieso blieb, wer immer mit ihm im Auto war, am Leben?

Collapse )

Quelle: tatort.de

Ich bin optimistisch - nach allem, was ich bisher gelesen habe, sind bei dem Team wohl alle (einigermaßen) normal. Ja, Voss soll sogar ein netter Mensch sein ... Und die beiden Frauen wirken so, als könnten sie mir gefallen. Wär doch mal was :)